Umwelterziehung


Seit 2014 sind wir Umweltschule.

Wir haben einen eigenen Schulgarten mit einem kleinen Teich und einem grünen Klassenzimmer, Obstbäumen und Beerensträuchern. Müllvermeidung, Energiesparen und eine Mülltrennung sollen in allen Klassen stattfinden. In den Klassen sind C0²Messgeräte, die anzeigen, wann gelüftet werden soll.

Wir leben in einer globalisierten Welt. Dies ist konkret an der Vielfalt unserer Schülerschaft erkennbar. Dies ist aber auch an Wirtschaftswachstum und Konsumhaltung in unserer Lebenswelt erkennbar. Die globalisierte Welt ist gekennzeichnet von Widersprüchen und Ungerechtigkeiten für die Menschen in den unterschiedlichen Regionen, aber auch bei uns. Globales Lernen ist ein Prozess, der sich mit der Globalität und Vielfalt in der Welt in allen ihren Widersprüchen beschäftigt (Erkennen). Globales Lernen vermittelt Wissen und schärft vor allem auch Bewusstheit für globale Fragestellungen und Zusammenhänge (Bewertung) und fördert positive Gesellschaftsentwürfe und Visionen, die Welt aktiv mitzugestalten (Handeln). Deshalb überprüfen wir unsere schuleigenen Arbeitspläne im Sachunterricht und passen sie den Ansprüchen und Gegebenheiten der gesellschaftlichen Entwicklungen an.